Welchen Sinn hat eine Feinstaubplakette?

Feinstaubplaketten
©Henry Schmitt#20573268@fotolia.com

An so gut wie jedem Fahrzeug befindet sie sich heutzutage: die Feinstaubplakette. Sie zeigt an, in welchem Rahmen sich die Feinstaubbelastung durch die Abgase des Fahrzeugs bewegt. Praktische Bedeutung hat die Feinstaub Plakette in Großstädten mit Umweltzonen. Diese befinden sich meist in den Innenstadtbereichen. In den dortigen Straßen dürfen sich nur Fahrzeuge mit angebrachter Feinstaub Plakette bewegen.

Auf die Farbe der Feinstaubplakette kommt es an

Der Grad der Belastung der Umwelt durch die Abgase des Fahrzeugs ergibt sich aus der Farbe der Feinstaubplakette. Besonders umweltfreundliche Fahrzeuge erhalten eine grüne Feinstaubplakette. Diese bilden die Schadstoffgruppe 4. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge mit einem geregelten Katalysator. Außerdem fallen unter diese Kategorie Automobile, welche mit Erdgas, Ethanol oder Flüssiggas betrieben werden, sowie selbstverständlich auch Elektroautos ohne jedweden Ausstoß von Abgasen. Bei einer höheren Belastung mit Feinstaub erhalten Fahrzeuge in der Schadstoffgruppe 3 eine gelbe Feinstaubplakette. Hierunter fallen vor allen Dingen viel auf Basis von Diesel betriebene Fahrzeuge. Die rote Feinstaubplakette der Schadstoffgruppe 2 weisen zumindest noch eine ansatzweise Reduktion in Sachen Feinstaub auf. Am umweltschädlichsten sind allerdings Fahrzeuge ohne jedwede Feinstaub Plakette. Diese fallen unter die Schadstoffgruppe 1 und dürfen in keiner Umweltzone gefahren werden.

Warum wurden Umweltzonen geschaffen?

Die Belastung der Luft mit Feinstaub kann zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen. Hier sind verstärkte Vorkommen von allergischen Reaktionen zu nennen. Doch auch asthmatische Anfälle und andere Atemwegserkrankungen nehmen mit einer Erhöhung der Luftbelastung durch Feinstaub signifikant zu. Vielfach wird der Effekt auf die Atemwege mit dem von Zigarettenrauch verglichen bzw. gleichgesetzt. Durch die Einführung der Feinstaubplakette sind gerade in den Ballungsräumen Umweltzonen geschaffen worden, in denen eine Verminderung des Feinstaubs in der Luft unumgänglich war. Innerhalb dieser Zonen wurde und wird schrittweise vorgegangen. Viele Umweltzonen, wie etwa in Bonn, in denen heute noch Fahrzeuge mit gelber und grüner Plakette fahren dürfen, werden im kommenden Jahr nur noch mit grüner Feinstaub Plakette befahrbar sein.

Ein Gedanke zu „Welchen Sinn hat eine Feinstaubplakette?

  1. Pingback: Umweltzonen in Deutschland sollen die Feinstaub Belastung senken | Der Feinstaub Berater - Informationsportal zum Thema Feinstaub

Kommentare sind geschlossen.