Grenzwerte Feinstaub

Feinstaub
©XtravaganT#38825327@fotolia.com

Feinstaub in der Atemluft gehört zu den schlimmsten Verunreinigungen, denn die Staubpartikel im Nanogrößenbereich dringen tief in die Lungen ein und können nicht mehr ausgeatmet werden. Die WHO hat deswegen Feinstaub Grenzwerte verordnet, werden diese überschritten, dann nimmt die Gesundheitsgefährdung drastisch zu und die jeweiligen Bundesländer sind verpflichtet, ihre Luftreinhaltepläne zur Senkung der Feinstaub Grenzwerte durchzuführen.

Feinstaub Grenzwerte – wie können sie eingehalten werden?

Durch Menschenhand erzeugter Feinstaub wird primär durch Industrieanlagen, Kraftfahrzeuge und Kraftwerke, aber auch Heizungen in Wohnhäusern ausgestoßen. Die höchste Konzentration tritt in Ballungsgebieten oder stark industrialisierten Gegenden auf. Feinstaub kann auch innerhalb von Wohnungen gemessen werden, erzeugt durch Staubsauger ohne Filter, Tabakkonsum oder Bürogeräte. Weil die Feinstaubpartikel nicht sichtbar sind, wurde die Gefahr lange unterschätzt. Mittlerweile sind deutschlandweit mehr als 450 Messstationen mit der Messung der Grenzwerte fü Feinstaub beschäftigt. Damit die erlaubten Feinstaub Grenzwerte nicht überschritten werden, sollte vermehrt zu öffentlichen Verkehrsmitteln gegriffen werden, offene Feuer in Kaminen ohne Abgasreinigung vermieden und veraltete Heizsysteme durch emissionsarme Brennwertkessel ersetzt werden.

Die erlaubten Feinstaub Grenzwerte

Seit dem 1. Januar 2005 ist die neue Feinstaubverordnung in Kraft, welche die Höhe und Konzentration der erlaubten Grenzwerte Feinstaub festlegt. In den sogenannten Umweltzonen dürfen, sobald die Grenzwerte Feinstaub überstiegen werden, Fahrzeuge mit großem Feinstaubausstoß nicht mehr bewegt werden. Mit diesen und anderen Regelungen ist es gelungen, die Feinstaubbelastung um mehr als 10% zu senken. Doch Feinstaub durch Fahrzeuge wird nicht nur von den Abgasen erzeugt, auch der Reifenabrieb beim Beschleunigen und Bremsen tragen erheblich zur Feinstaubbelastung bei. Deswegen bestehen Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Gebieten mit hoher Feinstaubbelastung. Besonders gefährdet sind Ballungsräume , wie das Ruhrgebiet, der Großraum München, sowie alle Großstädte in Deutschland.

Die Überschreitung der Feinstaub Grenzwerte ist in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen, dies ist größtenteils auf die rigorose Einhaltung der Fahrverbote und die flächendeckende Nachrüstung von großen Industrieschornsteinen und Wohnungsheizungen zurückzuführen.