Feinstaub Messung

Wenn Sie in Ihrer Wohnung oder im Büro häufig niesen müssen, sich über verstopfte Atemwege beklagen oder sich ständig leicht erkältet fühlen, können Sie durch eine Feinstaub Messung in der Regel schnell zur Ursache gelangen. Mit einem Feinstaub Messgerät spüren Sie den Staub auf, der sich überall in der Luft verbreitet und Ihnen das Atmen erschwert.

Durch eine Feinstaub Messung Klarheit erhalten

Mit einer Feinstaub Messung werden Sie erstaunt sein, wie hoch sich die Konzentration von Staub in der Luft auf dem Feinstaub Messgerät aufzeigt. Eine Feinstaub Messung bringt Aufschluss und informiert Sie darüber, welche Geräte eine besonders hohe Staubentwicklung haben und sich negativ auf Ihre Gesundheit auswirken. Vor allem in der Nähe von Druckern , von gewerblichen Maschinen, aber auch vom Kamin oder einer Pellet Heizung werden Sie in einer Feinstaub Messung feststellen, dass sich in Ihrem Haus eine hohe Konzentration an Feinstaub ausbreitet.

Das Feinstaub Messgerät zeigt Ihnen den Staub an, den Sie mit bloßem Auge nicht wahrnehmen können. Denn Feinstaub sieht man nicht, sodass Sie ihn auch selten als Ursache für Beschwerden in den Atemwegen erkennen. Nach der Feinstaub Messung mit einem Feinstaub Messgerät haben Sie die Möglichkeit, sich von gesundheitsschädlichen Geräten zu trennen und Ihr Heizverhalten zu überdenken. Staubarme Produkte, sowie Geräte mit einer minimalen Feinstaub Entwicklung sind eine Lösung, auf die Sie nach einer Feinstaub Messung zugreifen und für mehr Wohlbefinden durch saubere und staubarme Luft sorgen können.

Ein Feinstaub Messgerät ausleihen

Um eine Feinstaub Messung vorzunehmen, können Sie einen Fachmann beauftragen, oder sich ein Feinstaubmessgerät leihen, mit dem Sie selbst die Feinstaub Messung vornehmen. Dem Ergebnis können Sie vertrauen, da die Messgeräte die korrekte Konzentration des Staub in der Luft aufzeigen und Sie zu den Verursachern führen. Ein Leben mit weniger Feinstaub dient Ihrer Gesundheit und hilft dabei, die Umwelt auch besonders aktiv zu schützen.

Feinstaub Messung

Feinstaub beeinträchtigt die Gesundheit und wirkt sich sowohl auf die Atemwege, wie auch auf das gesamte Wohlbefinden negativ aus. Oftmals erkennen Sie die Quellen einer starken Feinstaub Entwicklung nicht aus eigenem Antrieb. Eine professionelle Feinstaub Messung kann hier helfen und dazu beitragen, die gesundheitsschädlichen Geräte aus dem Haushalt oder dem Büro zu entfernen.

Die Feinstaub Messung vom Spezialisten bevorzugen

Feinstaub Messung an einem Auto
©Jürgen Fälchle#653197 @fotolia.com

Eine ständig verstopfte Nase oder tränende Augen belasten Sie? Dann sollten Sie eine Feinstaub Messung in Auftrag geben und die Ursache für Ihre gesundheitliche Beeinträchtigung herausfinden. Vor allem Drucker oder Kopierer mit Toner, aber auch veraltete Klimaanlagen oder sogar der romantische Kamin im Wohnzimmer tragen zu einer hohen Feinstaub Entwicklung bei und können Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Bei einer Feinstaub Messung findet der Spezialist heraus, wie hoch die Belastung in Ihrem Haushalt oder im Büro wirklich ist und von welchen Geräten eine hohe Konzentration an Feinstaub ausgeht.

Mit einer Entsorgung der Geräte, sowie deren Austausch gegen moderne und in der Emission vorteilhaftere Geräte können Sie die Belastung durch Feinstaub mindern und so die Vorteile der Feinstaub Messung vom Spezialisten für mehr Lebensqualität nutzen. Bei Feinstaub denken nicht nur Sie, sondern auch viele andere Menschen in erster Linie an eine Wohnung oder ein Büro in der Stadt, sowie an die Ausstöße von Kraftfahrzeugen. Doch auch im eigenen Haushalt ist Feinstaub keine Seltenheit, sodass er als Ursache für verschiedene Erkrankungen der Atemwege durchaus in Erwägung zu ziehen ist.

Finden Sie die Feinstaub Verursacher im Zuhause

Die Feinstaub Messung klärt Sie darüber auf, wie stark die Entwicklung von Feinstaub in der Luft ist. Zum Beispiel der Kamin, welcher mit Holz genutzt wird, kann große Mengen an Feinstaub produzieren. Nach einer Feinstaub Messung werden Sie zu staubarmen Heizmaterial tendieren und erkennen, dass Sie mit einem bewussten Kauf eine hohe Konzentration an Feinstaub im Haus vermeiden können.

Feinstaub messen

Feinstaubmessanlage
©industrieblick#25696072@fotolia.com

Feinstaub – Kaum ein Wort hat in den letzten Jahren zu mehr Veränderungen in der Welt der Automobile und der Städteplanung gesorgt als dieses. Doch so stark dieses Thema auch belastet ist, wird die Gefahr durch diesen Feinstaub nicht geringer. Immer öfter ist festzustellen, dass auch die Gemeinden ihre Messungen so steuern, dass die erwünschten Werte erreicht, bzw. nicht überschritten werden. Um letztendlich Gewissheit über die eigene Feinstaubbelastung zu erhalten, sollte man den Feinstaub von einem Experten messen lassen.

Die Höhe entscheidet beim Feinstaub messen

Die meisten Gemeinden, welche Feinstaub messen, haben ihre Feinstaub Messgeräte oftmals an ungünstigen Postionen aufgestellt, so dass kaum ein realistisches Messergebnis zu erwarten ist. In drei Metern Höhe gemessen, beträgt der Feinstaub oftmals nur einen geringen Teil der tatsächlichen Belastung auf Augenhöhe. Denn der Feinstaub, welcher von PKW-Motoren, Reifen und Bremsen verursacht wird, schwebt in der Höhe der Autos und wird auch dort von den betroffenen eingeatmet. Lässt man auf dieser Höhe einen Fachmann den Feinstaub messen, stellen sich die Werte oftmals vielfach höher als bei den offiziellen Messungen heraus. Aus diesem Grund ist es immer sinnvoll einen Fachmann den Feinstaub messen zu lassen, um die eigene Belastung mit dem Feinstaub besser abschätzen zu können.

Feinstaub auch auf der Arbeit oder in den eigenen vier Wänden

Doch Feinstaub entsteht bei weitem nicht nur auf der Straße. Auch in geschlossenen Räumen kann es zu einer kaum zu erwartenden Feinstaubbelastung kommen. Lässt man einen Fachmann zum Beispiel auf der Arbeit den Feinstaub messen, kann dieser schnell feststellen wie hoch die Belastung ist und oftmals auch, wodurch dieser Feinstaub ausgelöst wird. Laserdrucker sind hierbei besonders belastend und sollten nach Möglichkeit weit vom eigenen Schreibtisch entfernt aufgestellt werden.

Der eigenen Gesundheit zuliebe – Feinstaub messen vom Fachmann

Feinstaub messen ist eine Kunst, welche mehr umfasst, als nur das Ablesen der Testergebnisse. Lässt man einen Fachmann den Feinstaub messen, kann er nicht nur die Werte realistisch einschätzen, sondern oftmals auch Ratschläge geben, wie diese Belastung zu vermeiden ist.

Wofür wird ein Feinstaub Messgerät benötigt?

Feinstaub findet sich immer in der Atmosphäre und ist ein Teil des sogenannten Schwebstaubs, der zum Beispiel bei Lichteinfall in die Wohnung betrachtet werden kann. Er ist in großer Menge äußerst schädlich für die Gesundheit, besonders wenn Stoffe wie CO² oder CO im Feinstaub enthalten sind. Er tritt vereinzelt stark auf, zum Beispiel bei Parkett mehr als bei Teppichböden. Um bei einer möglichen erhöhten Belastung den Überblick zu behalten, lohnt es sich, ein Feinstaub Messgerät zu nutzen.

Das Feinstaub Messgerät

Der Nutzen eines Feinstaub Messgerät ist zur heutigen Zeit unerlässlich. Fast alle Bereiche des Lebens lassen sich mit den Geräten verbessern, denn eine hohe Konzentration von Feinstaub schränkt die Leistungsfähigkeit ein und kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Hier setzt das Feinstaub Messgerät an. Es erkennt durch verschiedene Messtechniken die Anzahl der Partikel in der Luft und ob diese dadurch über dem Normalwert von 50 Milligramm liegen. Dieser Wert sollte nie überschritten werden und darf in der Industrie an maximal 34 Tagen im Jahr anfallen. Das Feinstaub Messgerät ist sehr handlich konzipiert und bietet volle Freiheit für den zweiten Arm. Es verfügt über einen Bildschirm, Sensor und ein Ansauggerät. Diese Komponenten können noch mit einem Laser für exaktere Messungen kombiniert werden.

Die Funktion des Feinstaub Messgerätes

Ein Feinstaub Messgerät nutzt eine eingebaute Pumpe, die die Raumluft ansaugt und im Inneren an den Sensor weitergibt. Die Trägerluft wird in einem beheizten Rohr mit einem Dampf aus Alkohol gemischt, die im nächsten Schritt über einen Kondensator plötzlich abgekühlt werden. Der Alkohol setzt sich von den Partikeln ab, die in ihrem Umfang größer werden und leichter messbar sind. Der Sensor, ein Fotodetektor, erkennt nun die Streulichtimpulse, die ausgesandt werden. Die Geräte können zur optischen Messung noch mit einem Laser ausgestattet sein, der ein genaueres Messergebnis ermöglicht. Über den Bildschirm können die Ergebnisse dann eingesehen werden.